Zur Kasse

14 Ergebnisse.

Immer ist alles schön

Anais liebt ihre Mutter, sie liebt ihren Bruder Bruno und insgeheim auch Peter aus der Schule. Die Mutter sagt, das Leben sei eine Wucht, und dass sie gerne noch ein Glas Wein hätte. Denn es hält ihren Sehnsüchten nicht stand, das Leben, und die Männer halten ihrer Liebe nicht stand. Das Tanzen, das sie liebt, ist zum Tanz an der ...

31,00 CHF

Ich fühle, was ich will
Woher kommen Gefühle? Was genau ist der Sinn und Nutzen von Gefühlen? Und wie können Gefühle besser wahrgenommen und gesteuert werden? Laut einer aktuellen Studie sind rund 10% der Bevölkerung Deutschlands von "Gefühlsblindheit", der sogenannten Alexithymie, betroffen. Dabei handelt es sich um Schwierigkeiten in der Identifikation und/oder Beschreibung von Gefühlen. Julia Weber geht den Gefühlen mittels des Zürcher Ressourcen Modells ...

34,50 CHF

Tigerblick trifft Himbeerlächeln
Wollen Sie die Frau oder den Mann fürs Leben kennenlernen? Oder möchten Sie nur ab und zu mit einem attraktiven Gegenüber unverbindlich ins Gespräch kommen? Das ist kein Problem mit der ebenso einfachen wie durchschlagenden Methode von Julia Weber und Johannes Storch. Indem Sie die Kraft Ihres Unbewussten geschickt nutzen, können Sie endlich lustvoll und authentisch flirten - egal ob ...

37,50 CHF

Hauptversammlungsbeschlüsse vor Gericht
Zum Werk Das Werk widmet sich der aktienrechtlichen Anfechtungs- und Nichtigkeitsklage sowie den Freigabeverfahren und den Spruchverfahren sowohl in prozessualer als auch in materiell-rechtlicher Hinsicht. Durch das Gesetz zur Umsetzung der Aktionärsrechterichtlinie (ARUG) wurden neben Änderungen, die die Hauptversammlung betreffen, auch das Beschlussmängelrecht modifiziert. Verhindert werden sollen missbräuchliche Aktionärsklagen. Hierzu dient insbesondere das Freigabeverfahren, das durch das UMAG ins Aktiengesetz ...

203,00 CHF

Designerstücke zum Selbernähen
Ein Buch zum Blättern, zum Nachnähen, zur Inspiration 10 Schweizer Designerinnen gewähren Einblick in ihr Atelier und in ihr Leben als Kreativschaffende. Herzlich und authentisch erzählen sie von ihren Träumen, ihrer Motivation, ihren Zweifeln und Inspirationsquellen und entführen uns in eine Welt aus weich-flatternder Seide, strukturstarkem Leder und ratternden Nähmaschinen. Jede Designerin schenkt uns ein besonderes Stück aus ihrer Kollektion ...

25,90 CHF

Der Bezug zum Wissen in der Lehrerbildung
Lehrer wollen Wissen vermitteln. Aber auch das Begehren junger Menschen, Wissen zu erlangen, müssen Lehrer begleiten. Damit gehört zur Funktion des Lehrers ebenso das Interesse am Bezug zum Wissen. Referendaren in der Lehramtsausbildung stellt sich die Frage, ob sie diese Aufgabe übernehmen wollen oder nicht. In einer qualitativen Längsschnittstudie untersuchen die Autoren die Professionalisierung angehender Lehrpersonen aus einer explizit psychoanalytisch-lacanianischen ...

43,50 CHF

Kindernachrichten im www
Seit 1989 ist in der UN-Kinderrechtskonvention das Recht auf Information für Kinder und Jugendliche festgelegt. Online-Kindernachrichten sind kaum verbreitet, obwohl mittlerweile ein Drittel der Kinder unter 14 Jahren bereits im Internet surft. Spezielle Kinder-Suchmaschinen machen das Auffinden der wenigen Kindernachrichtenseiten möglich. Angebote von Online-Kindernachrichten sind sinnvoll und bieten meist eine Mischung aus Bildung und Unterhaltung. Es ist erforscht, dass Kinder ...

67,00 CHF

Statussymbol Mode
Kleider machen Leute" - dieses allgemein bekannte Sprichwort bringt es nicht nur auf den Punkt, es ist auch nach wie vor aktuell. Dies bestätigt auch die neue Outfit-Studie des Spiegel-Verlages, nach der Kleidung für 92% der Frauen zwischen 14 und 64 Jahren "wichtig" oder "sehr wichtig" ist. Dabei übernehmen Marken in der immer unüberschaubarer werdenden Marken- und Produktvielfalt zunehmend eine ...

67,00 CHF

Beratung in symbolischen Ordnungen
Der Band schlägt eine organisations- und kontextbezogene Perspektive auf Beratung und Begleitung vor: entgegen eines klassisch klientenzentrierten Zugangs wird die Einbettung in symbolische Ordnungen und Regime, diskursive und organisationale Muster reflektiert. Eine rein funktionale Perspektive auf Beratung wird damit verschoben, erweitert und verändert hin zu einer komplexen Sicht auf den Zusammenhang von Beratungs- und Begleitungsprozessen in Herstellungsverhältnissen und Mehrebenengefügen.

54,90 CHF

Gesamtausgabe. Abt. I/21/1: Max Weber Studienausgabe
Die Max Weber-Studienausgabe (MWS) will die Schriften und Reden Max Webers auf der gesicherten Textgrundlage der Max Weber-Gesamtausgabe (MWG) allgemein zugänglich machen, unter Verzicht auf den editorischen Apparat. Doch ist sie so angelegt, daß dem Benutzer der Rückgriff auf die MWG jederzeit möglich ist. Max Webers Studie zur Religionssoziologie des antiken Judentums, die kurz vor seinem Tod abgeschlossen wurde, ist ...

53,50 CHF

Pressefreiheit in Deutschland - Illusion oder Realität?
Bachelorarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Medien und Politik, Pol. Kommunikation, Note: 2, 0, Universität Wien, 40 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In meiner Bakkalaureatsarbeit "Pressefreiheit in Deutschland - Illusion oder Realität?" möchte ich zunächst auf die Geschichte der Pressefreiheit in Deutschland eingehen und mich anschließend mit verschiedenen Etappen der Einschränkung der Pressefreiheit in ...

34,50 CHF

Das multiple Subjekt
Die literarische Moderne ist ohne eine Vielzahl von Formen der Subjektentgrenzung kaum denkbar. Diese werden jedoch oft als Ausdruck tiefgreifender (Selbst-) Entfremdungsprozesse gewertet und selten in ihrer positiven Qualität als alternative Formen von Subjektivierung gewürdigt. Julia Weber deutet literarische Ich-Vervielfältigungen dagegen als schöpferische Auseinandersetzungen mit verlorenen Subjektgarantien. Gerade die Texte Fernando Pessoas, Samuel Becketts und Friederike Mayröckers reizen den mit ...

47,50 CHF

Darstellung von Geschlechterrollen in der Jugendzeitschrift "Bravo"
Forschungsarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Journalismus, Publizistik, Note: 2, 0, Universität Wien (Publizistik- und Kommunikationswissenschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: 1956 erschien die Zeitschrift "Bravo - Zeitschrift für Film und Fernsehen" zum ersten Mal. Sie war zu diesem Zeitpunkt das erste deutsche Magazin, die sich ausschließlich an Jugendliche wandte. "Deutschland war ein anderes [...] Das Nachkriegsdeutschland ...

18,90 CHF

Differenziale der Mediengewalt
Bachelorarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Journalismus, Publizistik, Note: 2, 0, Universität Wien (Publizistik- und Kommunikationswissenschaft), Veranstaltung: Bakk 2 - Seminar, Sprache: Deutsch, Abstract: Amokläufe von Jugendlichen wie der Fall Winnenden im März des Jahres 2009 lassen immer wieder Stimmen innerhalb der Gesellschaft nach strengeren Gesetzen und einer stärkeren Kontrolle von Gewaltdarstellungen in den Medien ...

18,50 CHF