Tags:

mut | drogen

Salon Salami. Einer ist immer besonders ,

Hani überfällt eine Bank. Mit einem Tomatenmesser. Leider scheitert sie und wird zum Jugendamt gebracht, da zwölfjährige Kinder nicht ins Gefängnis kommen.. Dort trifft sie auf Mira, Sozialarbeiterin, die ihr nach und nach ihre Geschichte entlockt: Hani lebt mit ihrem Vater und ihrem Bruder zusammen; die Mutter ist weg. Der Vater betreibt einen nicht sehr rentablen Coiffeursalon, in dem jedoch immer etwas los ist, da die Leute zum Teetrinken und Plaudern kommen. Hani muss sich um ihren kleinen Bruder kümmern. Den Banküberfall hat sie geplant, um zu ihrer Mutter zu kommen, die im Gefängnis sitzt. Und zwar einer absurden Verkettung von Umständen zur Folge: Zur Finanzierung ihres Salons hat die Familie mit dem Onkel Ibo zusammen gedealt. Hanis Mutter ist die Sache über den Kopf gewachsen und sie hat eines Nachts das Dope in der Toilette heruntergespült. Die Toilette verstopfte, es gab einen Rohrbruch und der engagierte Notfallsanitär meldete dies der Polizei. Hani ist ein sehr mutiges und einfallsreiches Mädchen, dem es gelingt das Chaos in ihrer Familie zu lichten. Ab 10 Jahren und zum Vorlesen um finanzielle Not und Drogen, Jugendamt und Gefängnis aber auch Familienzusammenhalt und Mut kindgerecht zu thematisieren.

18,00 CHF

Lieferbar


Artikelnummer 9783791500478
Produkttyp Buch
Preis 18,00 CHF
Verfügbarkeit Lieferbar
Weight 0,0
Verlag Dressler Cecilie
Erscheinungsjahr 2017
Meldetext Februar 2017
Seitenangabe 160
Sprache ger
Einband Fester Einband
Autor Tienti, Benjamin / Jung, Barbara
Anzahl der Bewertungen 0

Dieser Artikel hat noch keine Bewertungen.

Eine Produktbewertung schreiben