Konflikte lösen

Was ist Streit? Wie entsteht er? Und wie lösen wir ihn? Konflikte gehören zum Alltag. Sie sind an sich nicht negativ, denn sie ermöglichen positive Veränderungen. Wichtig ist ein konstruktiver Umgang mit Konfliktsituationen. Zahlreiche Studien belegen, dass ein solcher Umgang erlernbar ist. Die vorliegenden Arbeitsmaterialien unterstützen Ihre Schülerinnen und Schüler dabei.

Die Kinder lernen ihre Gefühle wahrzunehmen und einzuordnen. Sie setzen sich mit ihrem Verhalten in Streitsituationen auseinander und nehmen immer wieder die Perspektive des Gegenübers ein. Mithilfe von Spielen, Übungen und Reflexionen bauen die Schülerinnen und Schüler Ressourcen und Strategien auf, um Konflikte konstruktiv zu lösen. Wie beeinflussen meine Gedanken meine Gefühle? Was kann ich tun, wenn ich vor Wut brodle? Was, wenn ich fest traurig bin? Wie sage ich es nett?

Mit diesem Ordner ermöglichen Sie einen vielseitig differenzierten Unterricht und knüpfen dort an, wo sie die Kinder abholen können: In ihrer Lebenswelt. Die Kinder werden nicht nur aufgefordert, persönlich erlebte Streite einzubringen, sondern lesen auch zahlreiche Geschichten, die ihnen bestimmt bekannt vorkommen. Die Übungen gliedern sich in drei Bereiche: Prävention, Intervention und Reflexion. Viele Arbeitsblätter sind dreifach differenziert.

 

Prävention

Die Kinder nehmen ihre Stärken und Schwächen im Umgang mit anderen wahr. Sie erkennen und benennen ihre Gefühle und können sie regulieren. Wie fühlt es sich an, wenn ich wütend bin? Wie, wenn ich traurig bin? Sie erkennen, was sie wütend oder traurig macht und was ihnen in dieser Situation hilft. Nicht alle Kinder fühlen in derselben Situation dasselbe. Was fühle ich? Was fühlst du? Der Perspektivenwechsel hilft den Kindern zu verstehen, dass es nicht nur um sie geht. Er bildet die Grundlage, um in einem Streit eine Lösung zu finden, die beiden Parteien gerecht wird. Was ist Streit und wie kann ich dazu beitragen, dass er nicht ausbricht? Was haben Regeln damit zu tun? Wie drücke ich mich freundlich aus? Was heisst «provozieren»? Mit dem Bewusstsein darüber, wie Streit entsteht und der Übung darin, kritische Momente zu erkennen, können die Kinder viele verletzende Situationen vermeiden. So schaffen Sie mit Ihrer Klasse eine Kultur der Wertschätzung und der Gemeinschaft.

 

Intervention

Schlagen, treten, beissen und mit Schimpfwörtern um sich werfen – geht es auch anders? Durch Prävention wird Streit nicht gänzlich vermieden. Und das soll er auch nicht. Es ist unvermeidbar, dass unterschiedliche Bedürfnisse von Zeit zu Zeit aufeinanderprallen und Konflikte entstehen. Dabei kommt es aber darauf an, auf welche Art und Weise wir die Konflikte lösen. Was ist ein Streit? Kommt der sture Esel an sein Ziel? Mithilfe diverser Beispiele und unterstützenden Strukturen lernen die Kinder sich auszudrücken, ohne zu verletzen, Kompromisse und Lösungen zu finden, sich angemessen zu entschuldigen und eine gute Balance zwischen Durchsetzen und Nachgeben zu finden.

 

Reflexion

Hand aufs Herz: Welche Rolle spiele ich in dem Streit? Streite ich meistens mit denselben Personen und mehrheitlich aus denselben Gründen? Wenn ja, warum wohl? Wie verhalte ich mich in einem Streit? Mithilfe von Selbstbeobachtungsbögen, Protokollen und Reflexionsfragen gehen die Kinder einen Schritt zurück und erkennen sich selbst. Wie ist mein Streitverhalten und wie kann ich es verbessern? Eine Frage, mit der sich Kinder nicht früh genug auseinandersetzen können.

 

57,80 CHF

Lieferbar


Artikelnummer 3129
Produkttyp Buch
Preis 57,80 CHF
Verfügbarkeit Lieferbar
Anzahl der Bewertungen 0

Dieser Artikel hat noch keine Bewertungen.

Eine Produktbewertung schreiben